Mittwoch, 14. Oktober 2009

Hartz IV - Der Wind wird steifer

Hartz IV - Empfänger müssen sich in Zukunft auf eine noch steifere Brise einstellen, zumindest wenn es nach dem Willen  des Chefs der CDU-Mittelstandsvereinigung Josef Schlarmann geht. Dieser forderte, dass es Behörden zukünftig leichter haben sollten, Hartz IV-Empfängern die Leistungen zu streichen, wenn diese eine angebotene Arbeit ablehnten. Dies solle Gegenstand der Koalitionsverhandlungen sein, so Schlarmann laut dem Nachrichtenmagazin Focus (Online-Ausgabe).

Nachrichtenmagazin Focus (Online-Ausgabe) vom 14. Oktober 2009

Marktzyniker meint: Abgesehen von dem  diffamierenden Charakter der Forderung, ist die Zielrichtung des Vorstosses offensichtlich: Herr Schlarmann will weiter die Löhne drücken. Schon nach gegenwärtiger Rechtslage müssen Hartz IV-Empfänger jede noch so schlecht bezahlte Tätigkeit annehmen und im Zweifel den Lohn durch die ARGE aufstocken lassen. Dies führt schon jetzt dazu, dass der Steuerzahler faktisch Dumping-Löhne subventioniert, da die Aufstockung aus Steuergeldern bezahlt wird. Es bleibt abzuwarten, ob diejenigen Unternehmer, welche noch gute Arbeit, mit guten Geld bezahlen wollen, sich gegen den Vorstoss des Herrn Schlarmann wenden.

Kommentare:

  1. alle Politiker ENTLASSEN und ein Leben lang

    mit Hartz 4 abspeisen, wenn wir eine

    Krise herbeiführen oder Scheisse bauen,

    dann werden wir sofort entlassen und dürfen von

    Hartz 4 leben und die Politiker dürfen weiter

    Scheisse bauen. DIKTATUR-Pur

    AntwortenLöschen
  2. Danke für Deinen Kommentar ! Du bist der Erste der mich kommentiert. Ich bin genauso wütend wie Du, darum dieses Blog. Nur Dein Angriff auf alle Politiker ist vielleicht etwas pauschal, es gibt noch ein paar Gute, darum auch dieses Blog. In nächster Zeit werde ich ein paar Tipps gibs geben, wie man die "Guten" erkennt und die Freunde des Kapitals (CDU, FDP, Grüne und die Verräter von der SPD) enlarvt !

    AntwortenLöschen
  3. Die Meinungsäußerung eines Herrn Schlarmann ist ein Indiz für seine offensichtliche Senilität. Einen 70-jährigen sollte die CDU aus Positionen, in denen er ungestraft soche Unverschämtheiten publizieren darf, entfernen.

    AntwortenLöschen
  4. Fakt ist , das wir alle Sclaven des Kapitalismus sind, jeglicher Reichtum erwirtschaftet von erpressten Billigarbeitern, die Krise wurde absichtlich herbei geschaffen um teuere Mitarbeiter los zu werden. Das alles supvensioniert durch unsere Politmafia.

    Das Unwort lautet "Profitoptimierung" durch erzwungene Dumpinglöhne. Maloche für ein Almosen oder stirb, während die Reichen im fetten Benz oder BMW oder, oder, oder an dir vorbei kokettieren.
    Geld ist Gott??

    Das was wir säen ernten wir!! Das spiegelt sich in unserem Volk wieder. Weiter duckmäusen und kuschen bis wir so sind, wie die DDR war.

    AntwortenLöschen