Freitag, 16. Oktober 2009

SPD - Schon wieder Bettvorleger ?

Nach ersten zaghaften Angriffen auf Schwarzgelb und düsteren Prophezeihungen für die Zeit nach der Wahl in NRW,

Nachrichtenmagazin Focus (Onlineausgabe) vom 10.10.2009

verliert sich die SPD mal wieder in Richtungsstreitigkeiten und Detailfragen, wie die Rente ab 67. Immer noch ganz staatsmännisch warnte Herr Steinmeier seine Partei vor einem "Linksruck".

Nachrichtenmagazin Focus (Onlineausgabe) vom 16.10.2009

Marktzyniker meint: Wenn die SPD so weiter macht, dann ist sie auf dem besten Weg in den einstelligen Bereich. Anstatt immer nur den demografischen Wandel zu beschwören, sollte die SPD mal überlegen, wie sich zum Beispiel die Lohnerrosion im Niedriglohnbereich auf die Sozialkassen auswirkt. Nach einer Studie des Instituts für Arbeit und Qualifikation (IAQ) der Universität Essen arbeiten beispielsweise inzwischen mehr als 6,5 Millionen Menschen zu Löhnen unter € 9,62 (Niedriglohnschwelle).

Instruktiv: Pressemitteilung des IAQ der Universität Essen vom 9. Juli 2009

Ein "Weiter so !" gibt es nicht, will die SPD nicht als hellroter Bettvorleger bei der nächsten Wahl enden !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen