Sonntag, 14. Februar 2010

Credit Default Swaps und Präsidentenfeiertag - Angriff auf Dubai am Rosenmontag?

Schon in einem älteren Artikel hat Marktzyniker sich mit den möglichen spekulativen Mißbrauchsmöglichkeiten von Credit Default Swaps auseinandergesetzt. Offenbar deutet sich ein perfekt getimter Angriff auf Dubai an. In diesem "Krimi" spielt eine schlechte Nachricht vom Freitag und der morgige Präsidenfeiertag eine Rolle.
Es war in letzter Zeit sehr ruhig geworden um Dubais Schulden. Und so war es am Freitag sehr verwunderlich als unter Berufung auf "Bankenkreise" berichtet wurde, dass Dubai zur Regulierung seiner Schulden zwei Vorschläge unterbreitet habe, welche beide keine Zinszahlungen an die Gläubiger vorsähen. 
"Dubai World bietet Gläubigern zwei Optionen" in Voralberg-Online vom 14.02.2010
Ebenso schnellten am Freitag die Preise für Credit Default Swaps auf die Schulden Dubais auf ein neues Rekordhoch.
Die Versicherungskosten für Dubaier Staatsschulden befinden sich damit auf dem höchsten Stand seit November letzten Jahres.
Obgleich dementiert wurde, dass ein Angebot an die Gläubiger unterbreitet worden sei und klargestellt wurde, dass mit einem solchen Angebot frühestens im März oder April zu rechnen sei, verlor die Dubaier Börse am Sonntag über vier Prozent.
"Schuldenprobleme: Dubai verunsichert Anleger" in Focus-Online vom 14.02.2010
Warum also die ominöse Nachricht vom Freitag? Wollen hier Spekulanten mit Credit Default Swaps einen dicken Reibach machen? Eines steht fest, die Inhaber von Credit Default Swaps können von weiteren Gerüchten und Sorgen um Dubais Staatsschulden nur profitieren. 
Bei den Credit Default Swaps handelt es sich um frei handelbare Kreditversicherungen für eine bestimmte Schuld. Allerdings mit dem wichtigen Unterschied, dass der Inhaber des Credit Default Swaps nicht Inhaber der gesicherten Forderung sein muss. Er kann damit auch darauf spekulieren, dass ein bestimmter Schuldner zahlungsunfähig wird, weil dann der Versicherungsbetrag unabhängig von der Inhaberschaft der gesicherten Forderung fällig wird.
Die Spekulation schlägt natürlich dann fehl, wenn sich andeutet, dass sich die Lage des Schuldners verbessert. Denn in diesem Fall sinkt der Kaufpreis des Credit Default Swaps und der Spekulant muss die Kosten für den Ankauf des Credit  Default Swaps abschreiben.
Es mag Zufall sein, dass die besagte Nachricht grade am Freitag in die Welt gesetzt wurde. Aber der Zeitpunkt war ideal: Am Freitag war die Börse in Dubai geschlossen, gleichzeitig sind am Montag in den USA aufgrund des Präsidentenfeiertags die us-amerikanischen Börsen geschlossen. Insgesamt genug Zeit also, Panik  aufkommen zu lassen.
"Griechenland im Griff der Spekulanten" am Ende von Birgit Voigt in Neue Zürcher Zeitung-Online vom 13.2.2010
Marktzyniker meint: Es bleibt abzuwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Nur das Beispiel Dubai zeigt mal wieder, welche Mißbrauchspotentiale sich eröffnen, wenn man Forderungsausfälle von Krediten absichern kann, welche man gar nicht gegeben hat.
Im Übrigen bin ich der Meinung, dass Schwarzgelb abgewählt werden muss.

1 Kommentar:

  1. Lieber Blogautor,

    da ich Ihre kontaktdaten nicht entdeckt habe, scheibe ich mal einen Kommentar, da dies Sie vielleicht interessiert:
    Erst einmal Herzlichen Glückwunsch!
    Sie wurden für den Finance Blog of the Year 2010 nominiert.

    Falls das für Sie überraschend kommt: Hier ein paar Informationen zu dem Wettbewerb:
    http://www.smava-blog.de/2010/01/25/finance-blog-of-the-year-2010/

    Ihre Nominierung haben wir durch einen Kommentar unter dem obigen Beitrag erhalten.

    Der weitere Ablauf sieht wie folgt aus:
    1. Unter allen nominierten Blogs wird eine Jury die 15 Besten auswählen
    2. Anschließend wird dann unter den 15 Finalisten der Gewinner in einer Abstimmung ermittelt, an der jeder teilnehmen kann.

    Die Gewinne sind:
    1. Preis: Wochenend-Reise nach Rom für 2 Personen oder 650 €
    2. Preis: Amazon-Gutschein im Wert von 100 €
    3. Preis: 2 Tageskarten für die “Invest 2010″ -Die Messe für institutionelle und pivate Anleger vom 23.04. - 25.04.2010 in Stuttgart

    Die erste Hürde ist also gemeistert und Sie dürfen Ihren Blog nun offiziell „Finance Blog of the Year 2010 – Nominee“ nennen  .

    Da wir beim letzten Mal einige Anfragen bekommen haben, gibt es dieses Mal auch ein Logo dazu, welches Sie einbinden können.


    Viel Erfolg im weiteren Wettbewerb

    Bei weiteren Fragen stehe ich gern zu Verfügung
    Viele Grüße

    Stephan

    AntwortenLöschen