Mittwoch, 31. März 2010

Von Hayek - Die gruseligen Ansichten eines liberalen Marktrambos

Beschäftigt man sich mit dem Liberalismus, so stösst man schnell auf Friedrich August von Hayek. Laut Wikipedia einer der bedeutesten Denker des Liberalismus im 20. Jahrhundert. Insbesondere liberale Politiker sehen in von Hayek einen Vordenker der sozialen Marktwirtschaft. Dabei sind von Hayeks Ansichten zumindest als gruselig zu erachten.

Sonntag, 28. März 2010

FDP - Eine Nebelkerzenpartei?

Blau auf Gelb schreibt die FDP ihr Logo. Ob es daran liegt, dass diese Partei andauernd mit Behauptungen ins "Blaue" Politik für die Interessen ihres Geldelite-Klientels macht? Hier einige Beispiele: Eine PKV-Studie verschwindet im Giftschrank und taucht plötzlich bei Wikileaks auf.  Berechnungen über die mögliche Belastung  von Riestersparern durch eine Finanztransaktionssteuer werden nicht offengelegt. Und selbst das berühmte Kellnerinnenbeispiel ist von Westerwelle falsch berechnet worden.

Mittwoch, 24. März 2010

Bankenkuscherei - Schwarzgelb will Haftungsflatrate für Banken

Dass es angesichts drohender Turbulenzen auf dem Gewerbeimmobilienmarkt mit unseren Banken nicht so weitergehen kann, hat selbst Schwarzgelb so langsam kapiert. Eine sogenannte Bankenabgabe soll in einem Fonds angespart werden. Die Gelder sollen in diesem Fonds im Falle eines Falles zur Krisenabwehr eingesetzt werden. Dass dieser im Zweifel nichts bringt, weiß auch Schwarzgelb. Denn die Abgabe soll nicht unzumutbar sein, so die schwarzgelben Bankenkuscher. Na klar: Der Steuerzahler hat es ja!

Montag, 22. März 2010

Banken - Die wenig revolutionären Pläne der Linkspartei

Nun ist die Katze aus dem Sack: Die Linkspartei stellte am 20. März 2010 den Entwurf ihres Parteiprogrammes vor. In diesem fordert sie, dass private Banken einer demokratischen Kontrolle unterstellt werden sollen, da der Finanzsektor eine Infrastrukturaufgabe zu erfüllen habe. Konkret schwebt der Linkspartei ein Dreisäulenmodell aus Sparkassen, Genossenschaftsbanken und staatlichen Großbanken vor.

Montag, 15. März 2010

Credit default swaps Teil II - Ein gefährliches Instrument, was nur Spekulanten nützt

Im ersten Teil dieser Serie wurden die spekulativen Problematiken dargelegt die sich daraus ergeben, dass man als Inhaber eines Credit default swap auch dann einen Anspruch hat, wenn man gar nicht Inhaber der gesicherten Forderung ist. 
Der nun folgende Artikel stellt dar, dass der Kurswert eines Credit default swap keine Rückschlüsse auf die tatsächliche Bonität des Schuldners erlaubt. Die Theorie vom Frühindikator ist durch die Praxis widerlegt. 

Samstag, 6. März 2010

Banken: Der Staat garantiert - bis er selber zusammenbricht

Unter Hinweis auf die angebliche "Systemrelevanz" wurden seit Herbst 2008 Milliarden von Euros und Dollars von den Regierungen dieser Welt den Banken hinterhergeworfen. Meistens mit dem Hinweis darauf, dass eine Insolvenz der betroffenen "Institute" dem Steuerzahler teurer gekommen wäre. Mit der Folge, dass nunmehr endgültig die Banken alle Volkswirtschaften im Griff haben.

Donnerstag, 4. März 2010

Dr. Schlarmann - Klare Worte an das "bankrotte" Griechenland

Was wäre das deutsche Unternehmertum ohne die CDU/CSU-Mittelstandsvereinigung und ihrem verdienten Kämpfer für "soziale" Marktwirtschaft Dr. Josef Schlarmann. Marktzyniker dachte schon, dass er nur noch bei Europaletten-Herstellern abhängt, aber falsch gedacht, der hidden Champagnion ist wieder da: Diesmal klare Worte an die "bankrotten" Griechen!

Mittwoch, 3. März 2010

Hartz IV wirkt - Bruttoeinkommen gesunken !

Nun ist es also amtlich: Die Bruttoeinkommen in diesem unserem Lande sinken. Doch keine Sorge: Unser chronisch eigenkapitalschwaches Unternehmertum darf weiter jammern. Die Stundenlohnkosten sind gestiegen, zumindest statistisch. Wie es zu diesem Paradoxum gekommen ist, legt folgender Beitrag dar:

Dienstag, 2. März 2010

Kreditklemme - Ein oft hausgemachtes Problem

Eine neue Angst geht um in Deutschland. Unser stolzes Unternehmertum hat Angst vor einer sogenannten "Kreditklemme". Die Lage muss wirklich ernst sein: Uns Brüderle hat sogar einen "Kreditmediator" ernannt. Doch warum eigentlich diese Angst? Ein solider Unternehmer wird doch in guten Zeiten seine Darlehen beglichen und für die "Not" gespart haben, oder etwa nicht?